Informationen

Rhythmisierung

Die Rhythmisierung im Jahreslauf durch wiederkehrende Feste, Feiern und Ereignisse ist Bestandteil des Schulprogramms (Einschulungsfeier mit ökumenischem Gottesdienst, Nikolaus-markt mit Theateraufführungen, jährlicher Theaterbesuch, Singen unter dem Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz, gemeinsame Faschingsfeier, Schulfest, Verabschiedungsfeier für die 4. Klassen). Seit vielen Jahren ist der Unterrichtsvormittag in Blöcken organisiert. Der Einsatz der KlassenlehrerInnen mit möglichst vielen Stunden in der eigenen Klasse und die enge Kooperation von Klassen- und Fachlehrern ermöglichen einen kindgerechten Wechsel von Arbeits- und Entspannungsphasen. Bedingt durch Vorgaben des Busfahrplans für die Fahrschüler ist eine stärkere Rhythmisierung nicht möglich.

Im Nachmittagsbereich finden montags wöchentliche Mittagsrunden zu Absprachen und Planungen mit den Schülerinnen und Schülern des Ganztagangebotes statt. Die pädagogischen Fachkräfte führen diese Mittagsrunden mit ihren Stammgruppen (Schülerinnen und Schüler, die sie auch in der Lernzeit betreuen) durch.

Der Nachmittag der Schülerinnen und Schüler ist in Form eines ausgewogenen offenen Konzeptes mit Themenräumen und parallelen AGs (Lehrkräfte, externe Kräfte) sowie festen Angeboten (päd. MitarbeiterInnen) gestaltet.

Neben der Möglichkeit des freien Arbeitens / Spielens in den Themenbereichen bieten die pädagogischen MitarbeiterInnen angeleitete Spiel-, Kreativitäts- und Bewegungsangebote in den von ihnen beaufsichtigten Räumen an. Im neu gestalteten Schulhof gibt die Kletterlandschaft den Schülerinnen und Schülern ausreichend Gelegenheit, ihrem Bewegungsdrang nachzukommen und ihre Koordination zu schulen. Der Schulhof steht wenn immer möglich den Kindern zur Verfügung.

Die Schloss-Schule soll für die Schülerinnen und Schüler nicht nur Lern-, sondern auch Lebensort sein. Es ist wichtig, dass die Angebote am Nachmittag sowohl offenen als auch geschlossenen Charakter haben und die Kinder situativ ihren Tag gemäß ihrer persönlichen Interessen und Neigungen gestalten können.

In der Zeit von 15.00 bis 17.00 Uhr finden keine gebundenen Angebote statt. Es gibt einen Ausflugsnachmittag, an dem die Gruppen das Schulgebäude verlassen können. An den anderen Tagen finden freie Angebote und angeleitete Angebote durch die pädagogischen MitarbeiterInnen statt.

Angebote, AGs und Elternarbeit

In jedem Schuljahr gibt es für die Schülerinnen und Schüler Bildungs-, Förderungs-, Betreuungs- und Freizeitangebote. Die unterrichtlichen Angebote werden durch verschiedene Arbeitsgemeinschaften (AGs) ergänzt. Sie sind wichtiger Bestandteil des Schultages und können in der Regel von allen Schülerinnen und Schülern der Schloss-Schule genutzt werden. Arbeitsgemeinschaften finden teilweise im Vormittagsbereich oder nach der Mittagessenszeit statt. Nach erfolgter Anmeldung ist die Teilnahme verpflichtend.Lehrkräfte oder externe Kräfte führen die teilweise kostenpflichtigen AGs durch.Kreative Angebote wie z.B. Werkstätten, Projekte etc. finden im Betreuungsjahr nach 15.00 Uhr statt und bereichern die Arbeit mit den Kindern.

Hinzu kommen gebundene Angebote nur für die im Pakt für den Nachmittag angemeldeten Schülerinnen und Schüler. Diese werden jeweils für mehrere Wochen von MitarbeiterInnen im Ganztagsbereich durchgeführt. Im Vorfeld werden die Schülerinnen und Schüler in die Themenfindung und Planung der Angebote einbezogen.

Die Zusammenarbeit mit den Eltern wird durch Elterngespräche, Elternabende und gemeinsame Feste ermöglicht.

Mittagessen

Die Mittagessenszeit ist von 11.35 bis 13.45 Uhr. Im Anschluss an ihren Unterricht melden sich die Schülerinnen und Schüler im Ganztagsbereich an und gehen anschließend zum Mittagessen. Die Kinder sind in die Abläufe in der Mensa einbezogen und übernehmen verschiedene Aufgaben. Sie bewerten regelmäßig das Essensangebot und geben ihre Wünsche an den Caterer weiter.

Ferienbetreuung

Die Ferienbetreuung findet in der Regel in folgenden Wochen statt. Je nach Lage der Feiertage ergeben sich Anbweichungen. Die aktuellellen Ferienbetreuungszeiten finden Sie auf dieser Homepage unter "Termine".

Osterferien: 1. Ferienwoche

Sommerferien: 1. und 2. Ferienwoche sowie 6. Ferienwoche (Schnupperwoche)

Herbstferien: 1. Ferienwoche

Weihnachtsferien: letzte Ferienwoche

Die Ferienbetreuung findet von 7.30 bis 17.00 Uhr statt. Pro Woche fallen gesonderte Kosten an. Bei ausreichender Kapazität können auch Nicht-Ganztags-Kinder an der Ferienbetreuung teilnehmen.

„Schnupperwoche“

Eine Woche vor Schulbeginn findet eine „Schnupperwoche“ für die zukünftigen Erstklässler statt. Schülerinnen und Schüler, die zum 01. August neu in das Ganztagsangebot aufgenommen werden, können dieses Angebot auch in Anspruch nehmen. In dieser Woche lernen die Kinder die Betreuungskräfte, das Betreuungssystem und die Räumlichkeiten kennen.Die Schnupperwoche ist zugleich eine Ferienbetreuungswoche für alle weiteren angemeldeten Schülerinnen und Schüler der Schloss-Schule. Grundsätzlich kann die Schnupperwoche für die neuen ersten Klassen erst ab dem 01. August stattfinden.

Ansprechpartner

Informationen zu den Kosten des Betreuungsangebots und Anmeldeformulare erhalten Sie direkt in der Betreuung oder im Sekretariat der Schloss-Schule.

Für Fragen stehen Ihnen auch gerne Frau Brück (Schulleiterin) und Frau Ensinger (Ganztagskoordinatorin) zur Verfügung.