Pakt für den Nachmittag

Als Schule im "Pakt für den Nachmittag" nimmt die Schloss-Schule seit Sommer 2018 an einem Landesprogramm teil. Die Umsetzung des Pakts für den Nachmittag im Kreis Bergstraße erfolgt im Rahmen der zwischen dem Land Hessen und dem Kreis Bergstraße abgeschlossenen Kooperationsvereinbarung über ganztägige Angebote.

Die Entwicklung des Ganztagsnagebotes an der Schloss-Schule

Bereits im Jahr 1991 reagierte die Schloss-Schule auf den sich schnell entwickelnden gesellschaftlichen Wandel mit der Einrichtung eines Betreuungsangebots am Nachmittag im Rahmen der „Betreuten Grundschule“. Der gesteigerte Bedarf an Nachmittagsbetreuung machte eine Ausweitung des Angebots nötig. Deshalb nimmt die Schloss-Schule seit dem Schuljahr 2003/2004 zusätzlich am Ganztagsprogramm des Landes Hessen teil.

Im Jahr 2004 ging auch die Trägerschaft der ehemals „Betreuten Grundschule“ (jetzige Hortgruppe) vom Kreis Bergstraße auf den Förderverein Schloss-Schule e.V. über, sodass der Förderverein seitdem Träger des gesamten Ganztagsprogramms ist. Der Förderverein erteilte dem Arbeiter-Samariter-Bund Hessen e.V. den Auftrag zur Organisation des Betreuungsangebots am Nachmittag.

Zum Schuljahr 2018/2019 hat die Schloss-Schule die Aufnahme in den Pakt für den Nachmittag beantragt. Der ASB bleibt Träger des Angebots.